Kleiderschürzenpicknick

Samstag war es wieder soweit, der VERKL lud zum Kleiderschürzenpicknick auf der Feldwiese ein, und wir feierten bis es finster wurde.

Susi brachte ihre in Mauerbach weltberühmten Fleischlaberln, Gabi ihre erstklassigen Likörchen, es gab Kuchen und Salate und alles was Schürze sich nur wünschen kann. Es wurde viel geredet, gelaufen und gespielt, einige fielen sogar vor Lachen von den Bänken, wer genau wird nicht verraten.
Sabine trug den feinsten Hut, ich den, der mich angeblich alt macht – aber nach einigem Herumprobieren aller erreichbaren Hüte fand ich ein Modell, welches den Kritikern annehmbar erschien. Ich will ja da nicht alt ausschauen beim Picknick!
Die Präsidentin lief unermüdlich und zur Höchstform auf, es wurden zahlreiche Kühltaschen und Körbe auf die Wiese geschleppt und nachher auch der Müll ordentlich entsorgt – auch der der Vorgänger, wir sind eben die emsigen Schürzen.

Besonders freuten wir uns über die Teilname unserer Ehemänner, die trotz Fußball-WM und Baustelle mit uns an der frischen Luft feierten, Thomas wieder in der blauen Arbeitskluft und mit dem schon sehr coolen Koffer, in dem kühle Getränke stilvoll transportiert und präsentiert wurden.
So stellt sich der VERKL ein gelungenes Fest vor, und Fußball haben wir dann einfach in der Nacht angeschaut.
Geht ja auch.